Meteoriten und Spaghettifizierung: Universum vs. Leben

Wochenend-Aufgabe für euch: schaut euch dieses halbstündige Video an:

Spaghettification-2

Neil DeGrass Tyson ist Astrophysiker, Scheff Planetariums des American Museum of Natural History in Manhattan, New York und hatte in diversen Space-Kommisionen beratend Einsitz. Er tritt regelmässig im Fernsehen auf, ich hab ihn z.B. schon mehrfach bei Steven Colbert gesehen.

In diesem Video erklärt er unter anderem, was passiert, wenn man das Pech hat, in ein schwarzes Loch zu geraten (SPOILER ALERT! Man wird spaghettifiziert), was genau passiert, wenn der Asteroid Apophis am Freitag, 13.04.2029, an uns vorbeisaust und vielleicht 7 Jahre später in der Nähe von Santa Monica in den Pazifik fällt; und warum das Universum schlecht zum Leben ist.

Spitze ist das Video nicht deswegen; sondern weil Neil die wunderbare Gabe hat, solche Dinge zu erzählen, als erzählte er eine unterhaltsame Geschichte. Er ist witzig, hat spektakuläres Charisma, eine fabelhafte Rhetorik, und man merkt gar nicht, dass man dabei etwas lernt. Ich möchte den Mann ab jetzt an jeder Dinner Party dabeihaben.

Drauf gestossen bin ich dank dem (ganz wunderbaren) Blog Nerdcore:

Mehr zu Neil gibt es wie immer bei Wikipedia:
Advertisements

3 Gedanken zu “Meteoriten und Spaghettifizierung: Universum vs. Leben

  1. Das Spaghetti-Theorem kannte ich, but it’s really told in an entertaining way!: "That strecht contiunes beyond comfort level" 🙂

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s