Posterous neu mit Themes

Ja, hier sieht es neuerdings etwas anders aus. Posterous hat endlich ein Feature eingebaut, das ich mir seit Beginn wünsche: Themes.

Posterous Theming: It’s here, it’s live, and it’s time to make your site yours! (Posterous Blog)
Custom Themes Reference (Posterous)

Ich habe gleich begonnen, etwas umzugestalten. Ich möchte die Schriften generell etwas grösser machen, auf eine Serifenschrift wechseln und die Farben anpassen. Ausserdem soll alles etwas breiter werden, etwas weniger Platz verschwenden.

Alles noch recht Work in Progress; wenn ihr Fehler oder Mühsames entdeckt: Comment! Danke!
Advertisements

9 Gedanken zu “Posterous neu mit Themes

  1. Im Ernst:Die violett/grün-Kombination gefällt mir nicht, die Farben gefallen mir auch einzeln nicht. Viel breiter würd ich die Textspalte nicht machen, ich find das liest sich sehr angenehm wies ist – und der weissraum rundherum machts so NZZ-luftig.Was ich super finde, ist die Headline-Schrift und dass sie kursiv ist – ich würd sie allerdings noch fett machen. Für den Lauftext würd ich hingegen keine Serifenschrift nehmen. Die Kommentare würde ich ausserdem gleich gross machen wie deinen Text – aus Wertschätzung weisch.

  2. Was redet ihr alle von violett? Das ist blau! Naja, ich habe die Farben noch etwas angepasst, und den Rotanteil aus dem Blau ganz weggenommen, damit mir niemand mehr mit violett kommen kann. Farben sind immer Geschmackssache, da gewöhnt ihr euch schon noch dran.Kommentare: Da hast du natürlich völlig recht, done.Und Headline fett: d’accord. War mir mal in einer früheren Iteration zu fett, jetzt macht es aber schön Sinn.

  3. Ah und Serifen: nicht verhandelbar. Alle sind gegen Serifen, darum ich dafür, die Serifen sind die Nerds der Typo-High-School.

  4. Ich muss es sagen, wegen des Geschwürs, das ich sonst sofort bekomme: It’s a mess! Chaos, unschön fürs Auge, es schmerzt, es geht nicht. Serifenschrift in dieser Grösse – egal wer dafür und dagegen ist – ist falsch. NICHT! COOL!Serifen sind nicht die Nerds der Typo-Highschool, Serifen sind die unbeliebten Lehrer dieser Schule. Die, von denen man die ungerechten, schlechten Noten bekommt! Die, denen man das Auto mit dem Schlüssel zerkratzen muss, weil sie so fies sind!

  5. Na gut, Serifen sind die Lehrer. Weil sie etwas wissen, und es den J-nudergoofen beibringen müssen, auch wenn die täubelen. Serifen schmerzen? Warum ist dann jedes Buch und jede Zeitung in Serifen gesetzt? Die Schnudergoofen dancen lieber auf Drogen; wer stattdessen lesen kann, schätzt Serifen. Und das einzige Druckerzeugnis in Sans-Serif, dass ich hier grade finde, ist eine Broschüre einer Bank.Serif: für Leserinnen.Sans-Serif: für Anlageberater/Grafiker.Der einzige Grund, warum "das Internet" die Serifen meidet: Alte Windowskisten können die nicht anständig anti-aliasen. Bist du etwa für altes Windows?!

  6. Aber, aber, wihlst du damit sagen, das ich nicht lehsen kann und Drohgen neme?Hab möglicherweise etwas übertrieben im Post da oben. Ich und die Serifenschrift, wir sind dicke Freunde und haben uns gern.Serifenlose Schriften wirken im Internet einfach schicker für meine Augen und sind, der J-Nudergoofen-Meinung nach, besser lesbar in der Grösse, in der du deinen Lauftext anbietest.Liegt wohl an der Auflösung, die im Vergleich zu den Bücherinnen und Büchern doch etwas niedriger ist.Auf dem Papier sehen Serifenschriften hingegen sehr hübsch aus und sind wunderbar lesbar. Ganz anders aber auf dem Bildschirm. Bist du etwa für Ausdrucken?

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s