Playstation Move bringt die Wii nicht ins Schwitzen

Beinahe vier Jahre nach der Wii von Nintendo haben nun die beiden Konsolen-Konkurrenten Sony und Microsoft eingesehen, dass Rumhampeln vor dem Fernseher nicht mehr weggeht, und bringen entsprechende Produkte auf den Markt. Playstation Move ist nun erschienen, auf Xbox Kinect warten wir noch (Review folgt). Während sich Microsoft mit dem kontroller-freien Kamerasystem Kinect deutlich genug von der Wii absetzt, geht Sony mit dem Move-Kontroller das Risiko ein, als „Mee too“-Produkt wahrgenommen zu werden.

01

Dass eine körperlichere Spielweise Spass machen kann, muss man niemandem mehr beweisen – das hat Nintendo schon eindrücklich getan. Ein wirkliches Risiko gehen also die Konkurrenten nicht ein, nur schon, weil die Entwicklung eines neuen Zubehörs deutlich billiger ist, als die einer neuen Konsole. Die Industrie hofft, so den Lebenszyklus der aktuellen Konsolengeneration verlängern zu können. Doch was wie eine sichere Investition scheint, könnte sich auch als Flop entpuppen.

Zunächst jedoch die Sicht der Spieler. Der Move-Kontroller wirkt sehr Sony-mässig, ist schwarz, vorne dran ist eine weisse Kugel befestigt, aus weichem Kunststoff. Diese Kugel leuchtet für jeden Spieler in einer anderen Farbe auf, Spieler 1 erhält immer Pink (recht überraschende Standardeinstellung, als wolle man gezielt das Stammpublikum herausfordern), der zweite Kontroller leuchtet blau. Über diese farbige Kugel wird der Kontroller im Raum erkannt: Das System nutzt eine Kamera, die wir an der Playstation 3 anschliessen und vorne vor dem Fernseher hinstellen. Im Kontroller selbst (der über Bluetooth kabellos mit der PS3 verbunden wird) befinden sich noch einige weitere Sensoren, die Neigung und Ausrichtung im Raum messen.

02

Sony wählt also genau den umgekehrten Weg als Nintendo, wo wir bei TV eine Infrarot-Lampe platzieren und die Kamera im Kontroller eingebaut ist. Hans was Heiri? Nein, denn Sonys System hat einen entscheidenden Vorteil: Die Kamera ist eine echte Kamera und filmt deshalb die Spieler, mehr oder weniger in Echtzeit. Das ermöglicht „Augmented Reality„-Anwendungen, wie wir sie schon von der Playstation 2 und dem EyeToy (von dem Move eine Weiterentwicklung ist) her kennen. Spieler können sich selbst oder ihr eigenes Wohnzimmer im Spiel sehen. Bei einem Spiel wie EyePet („das Äffchen sitzt tatsächlich hier in meiner Stube am Boden“) macht das Sinn, und es bezieht geschickt mit ein, dass bei allen Hampel-Spielen das Beobachten der Spieler wesentlich zur Unterhaltung beiträgt.

03

Wer die Wii-Fernbedienung gut kennt, wird sofort einen deutlichen Unterschied der Bedienung wahrnehmen. Die Wii fühlt sich eher nervös an, die Bewegungen werden vergrössert – mit einem kleinen Zwack aus dem Handgelenk saust der Zeiger aus dem Bildschirm. Bei Anfängern beobachte ich oft, dass sie zunächst wild herumfuchteln und den Zeiger gar nicht erst auf den Bildschirm kriegen, dass sie immer „überschiessen“, wenn sie auf eine Schaltfläche zeigen und klicken sollen. Der Zeiger des Move-Kontrollers dagegen ist eher träge, wirkt etwas gebremst. Ich hatte deutlich weniger Mühe, den Zeiger auf dem Bildschirm zu halten.

Den Kontroller an die Playstation anzuschliessen, ist angenehm einfach: Den Playstation-Knopf drücken, fertig – vorbildlich. Komplett missraten ist dagegen die Methode, mit der man das Playstation-Menu mit dem Move bedienen soll. Es ist nämlich kein Zeiger sichtbar. Stattdessen halten wir mit dem Zeigefinger den Trigger gedrückt und „packen“ so das Menu. Durch Auf- und Ab- resp. Links- oder Rechts-Bewegungen wählen wir dann Menu-Punkte aus dem XMB aus. Das musste ich erst auf dem Internet nachlesen – und Konsolen-Anfänger sind damit ganz bestimmt völlig überfordert. Sie werden stattdessen den normalen Playstation-Kontroller griffbereit halten. 

04

Einmal im Spiel ist der Move sehr präzise. Bewegungen werden sauber dreidimensional erfasst, die Neigung und Drehung ebenso wie Bewegungen zum Bildschirm hin. Der Move fühlt sich an wie eine Wii-Fernbedienung mit dem MotionPlus-Zubehör, ist also einer gewöhnlichen Wii-Fernbedienung überlegen. Der Preis, den wir dafür zahlen müssen, ist offenbar unablässiges Kalibrieren. Vor jedem Spiel müssen wir uns an die richtige Stelle stellen, und den Kontroller auf Schulterhöhe, zum Knie und zur Hüfte halten, und zwar mit jedem einzelnen. Bei vier Spielern dauert es deshalb zu lange, bis das Spiel endlich losgeht. Hier ist Move noch aufdringlicher als MotionPlus der Wii. Auch das Positionieren des Kamera-Ausschnitts scheint mir recht pingelig zu sein, was je nach Situation in der Stube vor dem Fernseher Probleme machen könnte. Vielleicht habe ich noch nicht genug Zeit mit dem System verbracht, vielleicht sind die ersten Software-Titel noch etwas unreif, aber im Gegensatz zur Wii, die praktisch in jeder Situation „einfach funktioniert“, hatte ich hier manchmal das Gefühl eines komplizierten Balanceakts.

Die erhöhte Präzision scheint mir auch in einigen Spielen zu unnachgiebig vorgeführt zu werden. Ping Pong mit Move erfordert z.B. deutlich mehr Feingefühl als auf in Wii Sports Resort. Weil es aber natürlich immer noch nichts mit echtem Ping Pong zu tun hat, fällt es für mich etwas zwischen Stuhl und Bank: Zu unerbittlich für Anfänger, aber doch zu unzuverlässig für Ehrgeizige. Beispiel: Man muss den Schläger auf der richtigen Seite halten, um gut retournieren zu können; wenn man ihn von Fore- auf Backha
nd wechselt, wird das aber viel zu häufig als früher Schlag interpretiert. Wenn man in einem Spiel 7 von 11 Punkten an solche Interpretationsfehler verliert, stimmt etwas nicht.

05

Überhaupt ist die kleine Sammlung von Sportspielen von Sports Champions (die im Starter-Pack unverständlicherweise NICHT dabei ist!) schlicht enttäuschend. Bogenschiessen, Ping Pong, Boccia, Schwerkampf, Volleyball und Frisbee Golf können wir spielen, und man wird dabei weder das Gefühl los, das alles schon auf der Wii ausgereizt zu haben, noch dass das nicht viel mehr als ein ausführliches Tech-Demo ist. Ping Pong ist ein sicherer Wert, Bogenschiessen oder Fechten mit zwei Kontrollern hat mir gut gefallen, Boccia ist dagegen lange nicht so gut wie Wii Bowling, auch weil man beschlossen hat, dass Boccia zu langweilig ist und darum mit Minigolf-Elementen aufgepeppt werden muss. Und Frisbee Golf ist ohnehin wohl eine der dämlichsten Sportarten überhaupt (wirf ein Ding vor dir her, geh dort hin und wirf es wieder fort – nur das reduzierte Hirn eines Golden Retrievers kann daran Spass haben), das wird auch vor dem Fernseher nicht besser.

06

Die Grafik ist zwar höher aufgelöst, weil das eine PS3 ist; das wird ausgenutzt, in dem wir „echte“ Natur zu sehen bekommen, und „echte“ Figuren, statt der Eile-mit-Weile-Spielfigürchen der Wii. Doch dieses ethnisch wohlsortierte Wachsfiguren-Kabinett knackiger Desperate Housewives und aufgeblasener Anabolika-Kretins hat keinerlei Charakter. Die fröhliche Einfachheit der Miis wird ersetzt durch seelenlose Klischee-Figuren – so holt man die Neueinsteiger nicht an Bord.

06-1

Auch wenn die erste Welle an Spielen für ein neues System selten gut ist: Die Wii hatte mit Wii Sports einen Sofortklassiker; Sports Champions für Move ist das nicht. Wenigstens gibt es 3rd-Party-Spiele wie das gute Tumble (hier das Eurogamer-Review). Doch auch das ist kein perfektes Spiel. Tumble erinnert sehr stark an das schon zweieinhalb Jahre alte, immer noch sehr gute Boom Blox für die Wii, doch tut das genaue Gegenteil: Statt Bauklötzchen-Türme umzuwerfen, bauen wir sie auf. Auch wenn Tumble diese Vorgabe gut umsetzt, würde ich doch behaupten, dass Aufbauen ganz grundsätzlich weniger Spass macht als Umwerfen. Tumble ist deshalb die total erwachsene, Pensionskasse-durchrechnen-und-um-10-ins-Bett-Version von Boom Blox und demonstriert zwar die Präzision, die mit dem Move-Kontroller möglich ist, lässt dagegen aber die körperliche Freude des Büchsen-Schiessens vermissen.

07

Mit dem Move will Sony auch Kunden für die Playstation begeistern, die bisher von Games die Finger gelassen haben (und so die erfolgreiche Strategie von Nintendo kopieren). Doch diese Kunden werden auf den Preis schauen und mit der Wii vergleichen. Tun wir das:

  • Nintendo Wii, mit 2 Kontrollern, 1 Nunchuk, 1 MotionPlus, mit Spielen dabei (Wii Sports Resort, Wii Play): 270.-
  • Playstation 3, mit 2 Move-Kontrollern, ohne Navigation Kontroller, ohne Spiel (390.- für die PS3, 80.- für das Starter Pack mit Kamera, 60.- für den 2. Kontroller): 530.-
  • Xbox 360, mit Kinect Bundle, mit Spiel (Kinect Adventures): 500.-

Das sind die Kosten, um zu zweit spielen zu können, für jemanden, der noch keine Konsole besitzt. Die PS3 und die Xbox360 haben je eine 250GB-Harddisk, die Wii hat keine. Wenn man schon eine Konsole besitzt, zahlt man für Kinect 200.-, für Move (Starter-Pack mit Kamera und einem Kontroller, 2. Kontroller, optional 2 x Navigation Kontroller) 140.- – 220.-.

Mit anderen Worten: Was man bei Nintendo für ein Komplett-System zahlt, kostet bei Sony nur schon das Zubehör. Wenn man noch keine Konsole hat (und das ist beim Zielpublikum so), zahlt man doppelt so viel. Für ein aus der Sicht der Anfänger identisches Spielerlebnis, aber einer massiv kleineren Auswahl an Spielen. Vor diese Wahl gestellt, ist klar, welches System die meisten auch diese Weihnachten kaufen werden.

08

Auch die Entwickler werden eher skeptisch auf den Move blicken. Denn die verkauften Systeme bis jetzt schränken das Marktpotential stark ein. Nintendo hat bis heute die Wii 74 Millionen mal verkauft, die Xbox360 wurde 42 Millionen mal verkauft und die PS3 38 Millionen mal. Einige dieser PS3-Besitzer werden sich das Zubehör zulegen. Doch selbst bei einer ungeheuer optimistischen Schätzung von 1 von 3 (zum Vergleich:  EyeToy, die Vorgänger-Kamera von Move auf der Playstation 2, hat sich 10 Millionen mal verkauft, gegenüber 140 Millionen Playstation 2, also ein Faktor 1:14) käme man hier lediglich auf 15 Millionen. Dazu kommen natürlich Neuverkäufe, aber da wird es ein Move-System mit dem doppelten Preis der Wii nicht leicht haben.

10

Daraus kann man schliessen, dass für jede Move-fähige Playstation etwa fünf Wiis in den Wohnzimmern
stehen werden. Wenn ich ein Fuchtel-Spiel entwickeln wollte, müsste ich nicht lange überlegen, welche Plattform ich wählen würde (auch weil die Entwicklung für die Wii deutlich einfacher ist als für die Playstation 3). Diese Überlegung wird dazu führen, dass es für Move nie eine so grosse Auswahl an Spielen geben wird wie für die Wii – ein weiteres Argument für die Kunden, die billigere Plattform zu wählen.

Für Move sprechen lediglich zwei Argumente: Die viel bessere HD-Grafik der Playstation und das dumpfe Gefühl, dass die Wii langsam am Zenith angekommen ist, die PS3 aber gerade Schwung aufnimmt. Ich bezweifle, dass viele Kunden allein deswegen an Weihnachten doppelt so viel Geld ausgeben werden. Einige Millionen Moves werden dennoch ihren Weg in die Stuben finden, und das kann niemand im Ernst als einen Flop bezeichnen. Doch die Wii kann sich trotz fortgeschrittenen Alters wohl recht entspannt auf ihrem Fuchtel-Thron zurücklehnen.

Advertisements

22 Gedanken zu “Playstation Move bringt die Wii nicht ins Schwitzen

  1. Isch doch eifach nume peinlich und vo kreativität chan mer gar ned rede, eifach nume dwii wele zkopiere!! nume scho de kontroller isch eifach kopiert worde. hoffe schwer das sony bös hindeuse mache werd met dem produkt!

  2. Habs auch gekauft und mir gefällts ziemlich gut! Wii habe ich noch nie gespielt, deshalb finde ich auch das Sports champions noch lustig, schon klar, Langzeitmotivation wird bei dem Spiel nicht so gross sein. Aber ab und zu zu zweit ein kleines Tischtennismatch ist schon sehr spassig. Die Steuerung soll ja technisch besser sein als bei der Wii. Dann habe ich noch das neue PGA tour 11, das finde ich sehr gut. Jahrelang versuchten mich meine Kumpels für dieses Spiel zu begeistern, hat nie geklappt. Aber jetzt mit der präziesen Move-Steuerung habe ich sehr grossen Spass, die Bälle abzuschlagen. Man muss auch richtig Golf-mässig schwingen, so wie’s bei Tiger im Fernsehen aussieht, sonst landet der Ball überall aber nicht auf dem Fairway.Also ich bin dem Ganzen schon viel positiver gestimmt als Guido, ich hoffe und denke auch, dass noch richtig gute Spiel wie Tennis usw. kommen werden.

  3. Vo kopiere chan jo chum d red si! De Controller liit vel besser i de Hand und funktioniert jo au anderscht. Osserdem esch d wii eher en Kopie (verbesserig) vom PS eye toy wos jo vor de Wii gä hed:). Ps move esch halt eher för Gamer und ned nur hobby hampler. und spötischtens gäge titel wie killzone oder socom werd d wii nümme chönne mit halte da s halt doch nur gueti party speli getför d wii

  4. Also ich han mer ja da Move züg gester Postet. Und debi hani festgstellt das die Meiste Abieter leerkauft sind. Weder Controller no Games in stock. Wo ich de bim Verkäufer nogfragt han, het er gmeint das sie scho die 2t Charge Kontroller verchauft hend. Ich han zwei vo dene Lüchtstäb becho und mis Sports Champions, die andere Kontroller gits grad nirgens. Süsch chan mer ja mal eifach uf Toppreise danach sueche de gseht mer au das alles Usverchauft isch.Und zum Wii verglich – also zielgruppe vo dene 2 Konsole sind doch stark unterschiedlich. D’Wii isch hauptsächlich für ganz jungi Chundschaft, PS ziehlt eher uf Lüt wo s’Geld hend sich en Konsole zchaufe.Aber insgesammt fehlt immer no es Killergame für die Bewegigsstürig, jetzt mal Konsole unabhängig. Sowas vo de Liga Grand Turismo.

  5. Wohl ein kleiner Wii-Fan, wie??Die PS3 ist und bleibt nunmal die Konsole für Erwachsene (wie auch die XBox) und die Wii die Kinder-Konsole.Wiso hast du eigentlich verschwiegen was da noch kommt???Mit Killzone kommt nun auch schon der erste Ego-Shooter der mit Move funktionieren wird. Es wird nicht einfach bei den schnöden Sportspielen.Ich finde es eigentlich viel trauriger welche Politik Sony da wieder fährt.Das Starterpacket (mit Cam) ist überal erhältlich. Der einzelne Kontroller war bereits nach wenigen Tagen in der GANZEN SCHWEIZ ausferkauft.Und in Frankreich haben sie mir im Saturn erzählt dass die gar keine einzelnen Kontroller verkaufen. Bin ich nun etwa gezwungen 2x das Starterpaket zu kaufen, obwohl ich ja schon ne cam zuhause hab??

  6. Zur Kopie-Diskussion: Naja, das Spielgefühl von Sports Champions ist schon sehr ähnlich wie Wii Sports. Doch die anderen Party-Spiele und EyePet sind lediglich Weiterentwicklungen vom EyeToy, das es schon lange vor der Wii für die Playstation 2 gab. Es gab ja auch Sony-Fanboys, die bei der Wii verächtlich behauptet haben, das sei eine Kopie vom EyeToy. Das war seiner Zeit aber wohl voraus, denn erst die Wii hatte die Breitenwirkung.Das ist bei den Touchscreen-Smartphones ja ähnlich: Wenn man mal die Idee vom Herumfingern übernimmt, wird sich jedes System gleichen. Und Herumhampeln vor dem Fernseher ist ab diesem Winter jetzt halt Allgemeingut; dass der Xbox-Kontroller praktisch gleich wie der PS-Kontroller ist, ist zwar so, aber eigentlich total egal.

  7. Lieber Guido, ich bin ab Deiner Argumentation etwas erstaunt. Ich sehe das etwas anders und zwar sehe ich riesige Vorteile bei Move. Wieso?- Niemand braucht mehr extra wegen ein paar lustigen Wii-Spiele diese Konsole zu kaufen, die nur für das brauchbar ist und sonst keinen Nutzen hat. – Viele Haushalte haben zwei oder sogar drei Konsolen. Zumindest auf Wii kann man ab sofort verzichten- Move ist technisch hoch überlegen, was sich aber erst mit der Zeit zeigen wird- Wii und PS3 kann man nicht vergleichen. Die PS3 ist mittlerweile sogar 3d- fähig. Sie verfügt über einen Blu-Ray-Player und ist HD; Bald kommt noch VOD usw.. Was ist Wii im Gegensatz dazu? Und dies für einen Aufpreis von 260 nach Deinen Berechnungen. Aber gerne!- Ich glaube Sony hat einen ganz wichtigen Schritt gemacht und sich mittelfristig einen wichtigen Markt angezapft. Jeder Jugendliche, der eine Konsole kauft, wird sich das ja genau überlegen undd was dabei für Wii spricht ist mir schleicherhaft. – Durch die technische Ueberlegenheit werden auch anspruchsvolle Umsetzungen möglich, da bin ich mir sicher. Es dauert einfach noch seine zeit.

  8. Ich finde das die Kritik an Move unberechtigt ist, weil man erst mal abwarten muss, was die Spielehersteller sich einfallen lassen. Die Möglichkeiten sind enorm, die genauigkeit des Systems ist verblüffend. Klar das bisherige Spiele eher vom Wii-system abgeschaut wurden vom aufbau her. Man muss auf jeden fall warten, was noch kommen wird, die Launch-Titel sind noch in den Kinderschuhen. Sports Champion zeigt lediglich die Möglichkeiten auf. Ping-Pong zeigt bereits auf, wie genau das System ist, immerhin hab ich bereits das Silber-Turnier gewonnen… wo einem die Bälle nur noch so um die Ohren fliegen. Ich hatte Muskelkater und jede menge spielspass… was will man mehr in der eignen Stube?GO PS3 Move… alle Daumen hoch von mir!

  9. Die Wii ist was für Kinder? Sorry, das ist totaler Quatsch, die verkauft sich sehr gut bei Erwachsenen, sogar bei Senioren; bei Leuten, die sich nie an eine Playstation ranwagen würden. Das ist ja genau das, was Sony und Microsoft mit Move und Kinect auch versuchen: Es geht nicht um die Kinder, sondern um Erwachsene, die nicht männlich und um die 30 sind.Und das Top-Bewegungssteuerungs-Spiel, auf das Duke noch wartet, gibt es natürlich: Wii Sports. Ich würde behaupten, dass sehr viele Leute gerade im oben beschriebenen Segment gar nie etwas anderes gespielt haben.Move knapp im Laden: Ist natürlich fies für Leute wie euch, die zum Release gleich in den Laden gehen. Ihr seid aber eher nicht die Zielgruppe; erst wenn sie auf das Weihnachtsgeschäft nicht genug in die Läden bringen, haben sie ein ernstes Problem.

  10. Socom mit Move habe ich in Köln an der Gamescom ein paar Minuten gespielt. Mein Eindruck: unnötig. Halo oder MW2 ist besser.Erstens, weil die Arme schnell ermüden.Und zweitens, weil auch Socom das Problem hat, das jeder Shooter auf der Wii schon hatte: Man kann die Kamera nicht fest an das Fadenkreuz binden (so wie das in jedem "normalen" Shooter ist). Wenn ich die Maus oder den rechten Stick loslasse, bewegt sich die Kamera nicht. Wenn ich die Fernbedienung "loslasse", kippt die Kamera nach unten. Das geht nicht, darum haben Move/Wii-Shooter immer einen Bereich, wo sich nur das Fadenkreuz bewegt, die Kamera aber nicht, und einen weiter aussen, wo sie gekoppelt sind. Das führt dazu, das man für eine Drehung in diese Richtung "wischen" muss, was mühsam und langsam ist. Und das wiederum bedeutet, dass man keine starken Gegner von den Flanken kommen lassen darf, und dann bleibt ein Rail-Shooter übrig, der es nicht mit einem Halo aufnehmen kann.Wenn Socom dieses Problem löst, wäre ich also sehr überrascht.

  11. @Thomtackle:- Wie gesagt, es gibt viele, die kaufen die Wii nur wegen Wii Sports. Ich persönlich würde sie nicht missen wollen, weil mir dann grossartige Spiele wie Super Mario Galaxy entgehen würden.- Move ist technisch überhaupt nicht hoch überlegen. Wii mit dem MotionPlus ist absolut ebenbürtig. Verglichen mit der Standard-Fernbedienung hast du bezüglich Präzision zwar vollkommen recht, ich frage mich aber, ob diese Präzision in vielen Spielen tatsächlich wünschenswert ist.- Jaja, die PS3 kann total viel. Dieses Argument hat ja bis jetzt schon sehr erfolgreich gezogen 😉 Hast du 3D mal gesehen? Das ist für mich also locker die grösste Enttäuschung der diesjährigen Gamescom. Und wenn dir Dinge wie Bluray, VOD, HD etwas sagen und wichtig sind, dann bist du evtl. genau nicht der, den man mit Wii und Move ansprechen will.- Das mit dem wichtigen Schritt und dem neuen Markt ist komplett richtig, und Geduld sollte man natürlich noch haben. Aber eben, je weniger Leute Move haben, desto weniger Entwickler werden das Risiko eingehen, neue Ideen ausprobieren. Immerhin hat hier Sony mit dem EyeToy schon entsprechende Erfahrungen gemacht, man kann hoffen, dass sie daraus gelernt haben.

  12. Ich kann Dir (Guido) nur zustimmen. Die Wii hat durchaus Daseinsberechtigung… Ich war schon immer ein Early Adopter und werde es wohl auch immer bleiben 😉 Deshalb habe ich mir sowohl XBOX 360, PS3 und auch die Wii direkt beim Verkaufsstart gekauft. Aber ich muss zugeben, dass ich die Wii nach ein paar Monaten wieder verkauft habe, da mich die Games einfach nicht so fesselten wie auf PS3 und XBox 360.Mittlerweilen habe ich aber wieder ein komplettes Wii Set… nicht zu letzt dank Super Mario Bros (GENIALES 2D-Jump’n’Run), Mario Kart und Super Mario Galaxy 2.Die Konsole, welche bei mir momentan verstaubt ist die XBox 360… aber das wird sich mit Gears Of War 3 auch wieder ändern 🙂 Gruss, Marco

  13. Nun scheint mir die Entscheidung ob PS3 oder Wii zu kaufen etwas leichter zu fallen. Habe noch eine alte PS2 und ein NES 😉 weiss hier jemand wie das bei den neuen PS3 mit Homebrew applikationen aussieht? sprich so SNES Emulator drauf laufen lassen und so. Geht das mit aktuellen firmwaren oder brauch ich einen mod-chip?Gruss Alä

  14. Es ist schon klar, dass auf diesem Blog nur eingefleischte Gamer einen Kommentar hinterlassen. Es entstehen dann sofort Diskussionen darüber, welche Konsole und welches Gadget technisch besser ist und es kommen Argumente auf wie "Wii ist was für Kinder" etc. Fakt ist: Die Wii hat ein extrem breites Publikum, bestehend aus Leuten welche noch nie mit Computerspielen in Berührung kamen. Ich kenne aus meinem Umfeld viele nicht Gamer, welche die Wii zuhause haben. Die kennen vielleicht noch Super Mario und das wars. Weder Halo noch Killzone sagen denen nur im Geringsten etwas. Diese Leute schauen a) auf den Preis der Konsole (und nicht ob sie Blueray, 3D und 250 GB HD drin hat) und b) dass die Spiele einfach, intuitiv und lustig in Gesellschaft zu spielen sind (und nicht ob ich beim Ping Pong einen Slice Backhand Spin möglichst naturgetreu nachahmen muss, um eine Silbermedallie zu erreichen).Dass das Hardcore Gamer Publikum mit Wii (und wahrscheinlich pauschal "Motion Controls") nichts anfangen kann, hat meiner Meinung nach damit zu tun dass damit nie und nimmer die Komplexität einer Steuerung mit Gamepads (2 Analog Sticks, 8+ Buttons) erreicht werden kann – egal wie exakt jetzt Wii Motion Plus, PS Move oder Kinect sind. Fazit: Hardcore Gamer werden nie glücklich werden mit Motion Controlls, auch wenn sie sich diese kaufen werden (sonst wären es ja keine Hardcore Gamer) Wii ist im Moment die zu schlagende Grösse im Casual Motion Controller Markt und ich denke nicht, dass Sony und MS daran etwas ändern können – so ausfeilt ihre Produkte auch sein mögen.

  15. Boah Fritz, sprich mal bitte hochdeutsch wie jeder vernünftige xDIch werde mir Move wohl auch holen, denn ich bin begeistert davon! Die Wii habe ich schon lange wieder verkauft, denn neben ihren Klassikern wie Mario und Zelda sind die anderen Spiele für mich "Schrott". Der Move kontroller ist nach meinem Gefühl auch viel genauer und auch Überlegener als der Motion Plus von Wii ( Reines persönliches Gefühl 😉 )Einzig und allein der Familienspass ist bei Wii Bowling im Moment mehr gegeben als bei der PS3. Abwarten was die Zeit bringt, Sony kopiert zwar gerne andere Sachen, macht diese dahingegen aber oft viel viel besser als das Original!

  16. @Andy: Für Sprach-Trolls gibts Heise. Bitte on topic bleiben.Die Wii hat tatsächlich das Problem, dass sehr viel Schrott dafür erscheint; wenn man aber wollte, könnte man bestimmt auch für die anderen Konsolen eine schöne lange Liste Schrott zusammenstellen. Ausserdem: Super Mario Galaxy reicht für mich, um die Wii zu behalten, und neben Mario gibt es auch anderes, z.B. No More Heroes, Pikmin oder Metroid. Und eben, Wii Sports ist toll, und sehr viele Leute sollen ja Freude an Just Dance haben.

  17. Oh man, ganz ehrlich dieser Artikel bietet einen guten Überblick mit einigen fatalen Fehlinformationen. Das beginnt bei der Kritik an Sportarten wie Frisbee-Golf, welche eine anerkannte Sportart ist(Ihre Beleidigung begeisterte Frisbee-Golf Spieler mit Hunde gleichzusetzen ist armselig), bis hin zur Beschreibung des Vorhand-Rückhand-Wechsels beim Tischtennis, welcher bei Move sehr gut funktioniert. Ich habe selbst auch eine Wii und spiele gerne damit, doch gerade beim Tischtennis ist ein RIESEN Unterschied nicht von der Hand zu weisen. Wii-Tischtennis hat rein gar nichts mit 1:1 Bewegungserkennung zu tun, Move-Tischtennis dagegen macht das sehr gut und man fühlt sich und bewegt sich wie an einem Tischtennistisch. Die optische Darstellung als "seelenlose Klischee-Figuren" und "ethnisch wohlsortierte Wachsfiguren-Kabinett knackiger Desperate Housewives und aufgeblasener Anabolika-Kretins", ist zwar unterhaltsam und in einer Comedyshow angebracht aber in einem technischen Artikel ist das unterste Schublade und Bild-Niveau.Objektivität wird hier sehr klein geschrieben und die große Wii-Sympathie ist in jedem Wort spürbar. Die Wii ist eine tolle Konsole die viel freude bereitet, doch gerade bei der Bewegungsteuerung bietet Move das Verhalten, welches ich seit Wii-Release erwartet hatte(und mir auch mit Motion+ nicht geliefert wurde).Gut in diesem Artikel ist dafür die Darstellung der Wirtschaftlichkeit und angedeutete Erfolgsprognosen. Das wird interessant zu beobachten sein.

  18. Was genau darf ich denn Ihrer (siezen wir uns jetzt hier?) Meinung nach in einem "technischen Artikel" schreiben?Meine Beschreibung der Sports-Champions-Figuren ist nicht nur "unterhaltsam", sondern total wahr und absolut objektiv. Meine Meinung zu Frisbee-Golf gründet ebenfalls auf absolut objektiven Fakten. Ich kann Ihnen nur anbieten: Wenn Sie einen schönen Einfall haben, wie Sie eines meiner Hobbies unterhaltsam beleidigen könnten, lese ich den gerne. Eine gute Beleidigung ist objektiv etwas schönes.Objektivität wird hier nicht unbedingt klein geschrieben, die Verkaufszahlen z.B. stimmen so. Wenn ich aber über meine Eindrücke beim Spielen schreibe, dann ist Ihre Forderung nach Objektivität etwas absurd. Wenn ich meine Einschätzungen zu den Marktchancen abliefere, dann kann ich nur versuchen, so plausibel wie möglich zu argumentieren; in die Zukunft sehen kann ich nicht (objektiv!).Ich vertraue darauf, dass meine Leserinnen und Leser zwischen Fakt und Meinung unterscheiden können; eine Meinung zu äussern lasse ich mir von Ihnen nicht verbieten.Den Vergleich mit der Bild müssten Sie mir noch etwas objektiver begründen. Zum Vergleich: <a href="http://www.bild.de/BILD/digital/spiele/2010/news/09/14/playstation-move/bewegungssteuerung-motion-controller-fuer-ps3-sony.html">So hat die Bild über Move berichtet</a>.

  19. Gut, dann lasse ich das "Sie" weg."Und Frisbee Golf ist ohnehin wohl eine der dämlichsten Sportarten überhaupt (wirf ein Ding vor dir her, geh dort hin und wirf es wieder fort – nur das reduzierte Hirn eines Golden Retrievers kann daran Spass haben), das wird auch vor dem Fernseher nicht besser." Das kann nicht dein Ernst sein hier irgendeine Form von Objektivität zu bescheinigen. Diese Beschreibung lässt sich auf etliche Kugel- und Ballsportarten übertragen und Spaß daran haben Millionen ohne deshalb auf den geistigen Zustand eines Golden Retrievers beschränkt zu werden.Das ist Subjektiv, aber ich habe (inzwischen) bemerkt, dass hier kein technisch objektiver Artikel verfasst werden wollte."Objektivität wird hier nicht unbedingt klein geschrieben, die Verkaufszahlen z.B. stimmen so…."Dieses habe ich auch positiv genannt:"Gut in diesem Artikel ist dafür die Darstellung der Wirtschaftlichkeit und angedeutete Erfolgsprognosen. Das wird interessant zu beobachten sein."Weiterhin kenne ich deine Hobbies nicht(mir ging es hier auch nicht um Hobbies) und selbst wenn habe ich kein Interesse Diese zu beleidigen. Verbieten will ich erst recht nichts, ich wollte lediglich meine Meinung dazu äußern.

  20. Also gut, Seth, Witze soll man ja eigentlich nicht erklären, aber weil das hier ein schriftliches Medium ist, konntest du nicht sehen, dass ich gegrinst habe, als ich die Antwort oben geschrieben habe. Frisbee Golf ist das Letzte und überhaupt nicht mit anderen Ballsportarten zu vergleichen, und wie objektiv das ist, haben wir jetzt alle gemerkt.Der Grund (und ab jetzt verkneife ich mir die Ironie), warum ich so auf deiner Objektivitäts-Forderung herumreite, ist der: Ich bin der Meinung, dass das eine ganz grundsätzlich falsche Erwartung ist an einen Artikel, der sich mit dem Medium Games beschäftigt.Games sind Populärkultur, so wie Filme und Musik auch. Es würde niemandem in den Sinn kommen, von einer Film- oder Plattenkritik Objektivität zu erwarten. Wir sind uns gewohnt, darauf zu achten, wer die Kritik geschrieben hat, erinnern uns daran, was der sonst so gut gefunden hat und was nicht, und können so einschätzen, ob das neue Teil, das da gerade hochgejubelt oder verrissen wird, wohl etwas für uns ist oder nicht. Es steht mir nicht zu, zu entscheiden, was du gut zu finden hast und was nicht. Wie bei der Musik auch, nimmt jede und jeder ein Spiel etwas anders auf. Ein Thema, eine Stimmung, eine bestimmte Mechanik können individuell mehr oder weniger ankommen. Deshalb habe ich nur eine Wahl: Ich beschreibe, wie es mir ergangen ist. So deutlich und so unterhaltsam wie möglich. Dass du möglicherweise eine ganz andere Erfahrung haben könntest, ist implizit klar. Und wenn ich pointiert genug formuliert habe, wird es dich zum Widerspruch anregen, und die daraus entstehende Diskussion ist interessanter als eine dröge Kaufempfehlung.So würde ich das zusammenfassen: Subjektivität + Diskussion = Angenäherte Objektivität. "Objektiver" Testbericht + Wertung = Langweiliger, anmassender Mist.Solche Traktate zu schreiben ist übrigens eines meiner Hobbies. Nur zu, du darfst dich lustig machen drüber.

  21. Kleiner Nachtrag: Mit der Schätzung von rund 15 Millionen liege ich gut im Rennen: <a href="http://www.gamasutra.com/view/news/35086/Sony_88M_PlayStation_Moves_Sold_Worldwide.php">Sony hat an der E3 gerade angekündigt</a>, dass sie bis jetzt 8.8 Millionen Move verkauft haben. Also etwas besser, als ich erwartet habe, aber in derselben Grössenordnung.Im Vergleich dazu: <a href="http://www.gamasutra.com/view/news/33430/Microsoft_Kinect_Hits_10_Million_Units_10_Million_Games.php">Kinect von Microsoft hat sich bereits über 10 Millionen mal verkauft</a>, in der kürzeren Zeit, aber auch ähnliche Grössenordnung.Die über 70 Millionen der Wii werden die nie aufholen. Und heute abend wird die Nachfolgerin der Wii angekündigt.

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s